· 

Herbsteszeit...

Heute hat sich die Sonne kaum getraut, aus der Schmuddel-Kulisse herauszuschauen.

 

Bei uns auf dem Schneeglöckchenhof bedeutet das meist, dass viele anstehende Arbeiten im Kalten, Nassen, und Windigen erledigt werden müssen.

Umso gemütlicher ist es, danach von Kerzenschein empfangen zu werden.

 

Die Laternenzeit ist ja für mich relativ neu. In Schweden - wo ich aufgewachsen bin - fingen wir sehr bald nach dem Schulbeginn nach den Sommerferien im Chor mit dem Einüben der Lieder für das Lichterfest Lucia einzuüben oder aufzufrischen. Laternenlaufen waren wir da nicht. Dabei passt die geradezu herzzerreißende Melancholie des Herbstes und der Lichterzeit doch so sehr mit dem schwedischen Gemüt zusammen. Mit meinem zumindest, ich LIEBE es!  

 

Als erste Lichterzeit-Arbeiten entstehen bei mir in der Schneeglöckchenhof-Werkstatt für gewöhnlich diese herrlichen Teelichter. Sie gehören für uns alle zum Herbst dazu. Die ersten, die ich jedes Jahr fertigstelle, reservieren bereits die Kinder. Sie erleuchten ihren Räumen bis weit über die Weihnachtszeit hinaus... 

 

Bei geöltem Papier dringt das Licht besonders harmonisch hindurch - der Nachteil können bleibende Flecken an Unterlagen sein. Aus diesem Grund lagere ich seit Jahren besonders schöne Stämmchen auf dem Dachboden über unserer Holzwerkstatt. Mittlerweile hat sich da ein halber Wald angesammelt. - Wir sammeln nun mal so gerne in unsere Familie, Uns ist schonmal nachgesagt, wir wären in früheren Leben sicher Eichhörnchen...  Aus diesen Stämmchen sägen wir dann Scheiben, die perfekten Untersetzer für unsere Teelichter!

 

Ich wünsche Ihnen allen wunderschöne Herbsttage, viel Tee, viele bunte Spaziergänge und viel Durchatmen bei wunderschönen Kerzenschein!

in Liebe, 

Linn Söderberg-Szymanski